Floren / Biotopbrücke

floren-biotopbruecke.jpgWie keine andere Flusslandschaft am nördlichen Alpenrand hat das Lechtal eine zentrale Bedeutung als Wander- und Ausbreitungslinie für die Pflanzen- und Tierwelt zwischen Alpen und Jura. Nach den Eiszeiten breiteten sich viele Pflanzenarten auf den Kiesflächen entlang des Lech in Richtung Alpen oder Jura aus. Von der Florenbrücke Lechtal ist deshalb die Rede.

Vor der Regulierung des Lech war die Floren- und Biotopbrücke Lechtal noch intakt. Heute ist diese ökologische Verbundfunktion dagegen stark eingeschränkt. Durch die Regulierung gingen viele Lebensräume verloren, Besiedlung, Erschließung, Land- und Forstwirtschaft rückten immer weiter in die Aue vor. Die verbliebenen Lebensräume müssen daher erweitert und untereinander wieder verbunden werden.