Loadnews
Facebook
newsthumb

Vom Lechtal bis ins Erzgebirge: bahn.bonus-Punkte auf grüner Mission für Artenvielfalt und naturnahen Waldumbau

18.08.2014
Im Allgäu, in der Nähe des Märchenschlosses Neuschwanstein, erreicht der Lech aus den österreichischen Alpen kommend Bayern. Noch vor 60 Jahren formte er hier als ursprünglicher Wildfluss eine der schönsten Landschaften des Alpenvorlandes. An seinen Ufern existierte eine bunte Vielfalt an Lebensräumen für ungezählte Tier- und Pflanzenarten. Heute hat der Mensch durch Staumauern und intensive Nutzung das Lechtal stark verändert. Das Bergwaldprojekt engagiert sich zusammen mit dem Lebensraum Lechtal e.V. für den Schutz und Erhalt derjenigen Biotope, die als Relikte der Wildflusslandschaft überdauert haben. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den lichten Kiefernwäldern, in denen zahlreiche licht- und wärmeliebende Arten leben.

Das Bergwaldprojekt kann hier in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn und dank der Spende Ihrer bahn.bonus-Prämienpunkte aktiv werden!

In der Zeit vom 01.08. bis 30.09.2014 können Sie durch die Spende Ihrer bahn.bonus-Prämienpunkte unter www.bahn.de/bergwaldprojekt, die Arbeit des Bergwaldprojekts mit Freiwilligen im Lechtal (05.10.-18.10.2014) in Kooperation mit Lebensraum Lechtal e.V. und im Sächsischem Elbsandsteingebirge (28.09.-04.10.2014) in Kooperation mit dem Forstbezirk Neustadt (Staatsbetrieb Sachsenforst) unterstützen und helfen so mit, Lebensraum für viele bedrohte Tier- und Pflanzenarten zu sichern und den ökologischen Waldumbau zu fördern. Die Spenden werden zur Finanzierung von standortheimischem Pflanzgut, Unterkunft, Verpflegung, Ausrüstung und Anleitung der Freiwilligen benötigt.


» weiter

» Alle aktuellen Meldungen