Beweidungsprojekte

Artenreiche, für das Lechtal typische Lebensräume wie lichte Kiefernwälder oder Flussschotterheiden lassen sich am besten durch naturschutzorientierte Beweidung pflegen und erhalten. Dabei wird darauf geachtet, dass die richtigen Tiere in der richtigen Anzahl zur richtigen Zeit weiden.

 

So organisiert bringt Beweidung viele Positiveffekte:

  • konkurrenzstarke Gräser und Sträucher werden zurückgebissen, so dass konkurrenzschwächere Arten aufwachsen können
  • Tritt- und Scharrstellen bieten Rohboden, auf den viele Pflanzen zur Keimung angewiesen sind. Auch Insekten wie z.B. Wildbienen brauchen Rohboden.
  • Kot stellt für Insekten eine wichtige Nahrungsquelle dar, diese wiederum werden von Vögeln gefressen: Auf Weideflächen gibt es darum auch mehr Vögel!
  • Durch untregelmäßigen Verbiss und Tritt entseht ein Mosaik aus kurzgefressenen Bereichen, Grasbüscheln, Sträuchern und einzelnen Bäumen. Diese Strukturvielfalt bietet einer Vielzahl von Tieren und Pflanzen den idealen Lebensraum.
  • Pferde Dessau


  • Unser Gebietsbetreuer unterstützt die naturschutzorientierte Beweidung im Lechtal durch Fachkonzepte, Initiierung neuer Weideprojekte wie in Gründl und die Beratung von Landwirten und Tierhaltern. Er beurteilt die naturschutzfachliche Situation von Weideflächen und gibt Tipps, wie die Beweidung noch besser an seltene Tiere und Pflanzen angepasst werden kann.