Kartierung Ackerwildkräuter im Lebensraum Lechtal

Der Verein Lebensraum Lechtal kartierte die noch vorhandenen Bestände der Ackerwildkräuter zwischen Augsburg und Landsberg. Dabei wurde nach 63, noch 1984 im Lechtal nachgewiesenen, Ackerwildkräutern gesucht. Fast alle fanden sich noch, aber in sehr viel geringerer Anzahl und auf sehr viel weniger Flächen als damals.

Besonders auffällig war, dass die offensive Arbeit der Stadtwerke Augsburg und Königsbrunn zum Abschluss von Verträgen zur grundwasserschonenden Bewirtschaftung in den Trinkwasserschutzgebieten die Überlebensbedingungen für Ackerwildkräuter erheblich verbessert haben. In diesen Verträgen verpflichten sich die Landwirte, den Einsatz von Düngemitteln und Pflanzenschutzmitteln zu begrenzen. In den anderen Räumen gab es nur auf wenigen, ökologisch bewirtschafteten Äckern Überlebensmöglichkeiten für diese Pflanzenarten.

desc